Meisterwerk in kleiner Kirche braucht Hilfe!

Crowdfunding-Aktion zugunsten des Altars der Marienkirche Görmin gestartet

Greifswald, 05.12.2018. Pünktlich um 12 Uhr sprühten zum Start der Spendenaktion für die Restaurierung des Altar in der Marienkirche Görmin die Funken. Die Görminer Kirchen­gemeinde St. Marien ruft gemeinsam mit der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Stiftung der Sparkasse Vorpommern für Wissenschaft, Kultur, Sport und Gesellschaft auf der Crowdfunding-Plattform „99 Funken“ zu Spenden auf. Pastor Dr. Irmfried Garbe und Thomas Metzke, Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorpommern und Vorstand der Stiftung der Sparkasse Vorpommern, stellten heute die Aktion vor.

Der Görminer Altar und seine Holzfiguren sind ein Glanzstück der vorpommerschen barocken Schnitzkunst.
Neben mehreren Engeln zeigen besonders die vier vollplastischen Evangelisten eine expressive Wirkung, wie sie selten angetroffen wird.
Kirchengemeinde und die beiden Sparkassenstiftungen rufen zu Spenden für die Altarrestaurierung auf: Auf jeden gespendeten Euro werden gleich zwei oben auf gelegt. Das Ziel ist es, 2.000 Euro zu erreichen.
Holzwurmfraß und verschiedene Übermalungen haben ihre Spuren hinterlassen. Lose Holzteile fallen immer wieder herab. Noch ist der Verfall zu stoppen, wenn die Restaurierung zeitnah erfolgt.
Im Jahr 1710 wurde er fertiggestellt. Der bedeutende Bildhauer Elias Keßler (um 1685-1730) war wohl maßgeblicher Schöpfer dieses Meisterwerkes.

Die beiden Stiftungen unterstützen die Altarrestaurierung mit einer umfänglichen Grund­förderung. Zusätzlich sind sie bereit, auf jeden gespendeten Euro gleich zwei oben draufzulegen. Das Ziel ist es, 2.000 Euro zu erreichen. Auf der Projekt-Webseite werden die Details erklärt.

Der Görminer Altar und seine Holzfiguren sind ein Glanzstück der vorpommerschen barocken Schnitzkunst. Im Jahr 1710 wurde er fertiggestellt. Der bedeutende Bildhauer Elias Keßler (um 1685-1730) war wohl maßgeblicher Schöpfer dieses Meisterwerkes. Keßler lernte sein Handwerk bei dem berühmten Architekten Andreas Schlüter, der das Berliner Schloss entworfen hatte. Neben mehreren Engeln zeigen besonders die vier vollplastischen Evangelisten eine expressive Wirkung, wie sie selten angetroffen wird. Holzwurmfraß und verschiedene Übermalungen haben ihre Spuren hinterlassen. Lose Holzteile fallen immer wieder herab. Noch ist der Verfall zu stoppen, wenn die Restaurierung zeitnah erfolgt.

„Ich war begeistert und sehr erfreut, als ich das Signal bekam, dass man unsere Kirche fördern und ein gemeinschaftliches Pilotprojekt auf der Crowdfunding-Plattform 99 Funken starten möchte. Davon habe ich schon etwas gehört, aber bisher hatten wir uns damit noch nicht beschäftigt. Das ist Neuland für uns“, sagte Pastor Dr. Irmfried Garbe. Auch für die Ostdeutsche Sparkassenstiftung und die Stiftung der Sparkassen Vorpommern ist es ein Pilotprojekt.

Friedrich-Wilhelm von Rauch, Geschäftsführer der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, sagte: „Es gehört zu den schönsten Aufgaben der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, die Kultur­schätze im ländlichen Raum Vorpommerns wieder zum Strahlen zu bringen. Wir engagieren uns für die meisterlichen Holzfiguren und historischen Schnitzereien vor allem auch deshalb, weil sich vor Ort viele Ehrenamtliche in beispielgebender Weise einsetzen. Gemeinsam mit der Sparkasse Vorpommern und deren Stiftung engagieren wir uns gern in dieser Crowd­funding-Aktion.“

Thomas Metzke betont bei dieser Gelegenheit, wie wichtig es ist, sich in allen Bereichen neue Wege zu erschließen: „Die Sparkasse Vorpommern schafft seit März 2018 mit ihrer Regionalplattform auf „99 Funken“ die technischen Voraussetzungen dafür, dass gemein­nützige Einrichtungen in der Region ihre Projekte vorstellen und von der Crowd – also einem „Schwarm“ an vielen Unterstützern – Spenden einsammeln. Diese zeitgemäßer und digitale Weg des Spendensammelns zum Beispiel für die altehrwürdige Görminer Kirche bietet viele Chancen. Welches Potential darin steckt, zeigen die dreizehn Projekte, die bereits auf der Regionalplattform der Sparkasse Vorpommern gestartet wurden.“

So freuen sich beispielsweise die Greifswalder Segler des ASV über ein neues Boot, die Darß-Festspiele über eine moderne Multimediabühne und die Montessori-Schule Greifswald über eine große Schulhofuhr. Diese Chance steht allen gemeinnützigen Einrichtungen aus der Region offen.

Damit sich die Görminer und ihre Gäste bald über einen restaurierten Altar freuen können, ist Ihre Hilfe gefragt. Für das Projekt kann ab sofort direkt „online“ über aber auch „offline“ über folgende Kontoverbindung gespendet werden:

Name des Kontoinhabers:     99 Funken Crowdfunding
IBAN:                                            DE64 3005 0000 7060 5064 12
BIC:                                              WELADEDDXXX
Verwendungszweck:                 P732 - Restaurierung des Barockaltars in der
                                                      Kirchengemeinde Görmin + Name mit Adresse
                                                      für Ihre Spendenbestätigung

„Bewahren, Stärken, Begeistern.“ Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung fördert in die­sem Sinne seit 1996 Kunst, Kultur und Denkmalpflege. Die Stiftung ist ein Gemeinschafts­werk aller Mitgliedssparkassen des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) in Mecklen­burg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Über 2.060 Projekte wurden zusammen mit den heute 45 OSV-Sparkassen gefördert, begleitet und selbst realisiert. Dafür standen rund 87 Millionen Euro aus den Vermögenserträgen, dem überörtlichen Zweckertrag des PS-Lotterie-Sparens sowie den projektbezogenen Zusatzspenden der Sparkassen und ihrer Verbundunternehmen zur Verfügung. Davon wurde allein im Land Mecklenburg-Vorpommern für 321 Projekte eine Gesamtsumme von mehr als 12 Millionen Euro bereitgestellt.

Stiftung der Sparkasse Vorpommern für Wissenschaft, Kultur, Sport und Gesellschaft
Im Jahr 1993 errichtete die Sparkasse Vorpommern eine Stiftung, um auf Dauer und unab­hängig von den Erträgen der Sparkasse gesellschaftliches Engagement unterstützen zu können. Seit ihrer Gründung bis Ende 2017 schüttete die Stiftung über 2,2 Mio. EURO für knapp 500 Projekte aus.

Die Sparkassenorganisation ist der größte nicht-staatliche Kulturförderer in Deutschland.