Plauener Erlöserkirche frohlockt zum Weihnachtsfest

Ostdeutsche Sparkassenstiftung und Stiftung der Sparkasse Vogtland fördern Restaurierung der besonderen Jehmlich-Orgel in Plauen

Plauen, 19.12.2018. Kurz vor Weihnachten erreichte die Evangelisch-methodistische Kirchgemeinde Plauen die freudige Nachricht, dass die Ostdeutsche Sparkassenstiftung und die Stiftung der Sparkasse Vogtland die Restaurierung der denkmalgeschützten Jehmlich-Orgel in der Erlöserkirche kräftig unterstützen werden. Die entsprechende Förderzusage übergaben heute Dr. Singh Sud, Sparkasse Vogtland, und Brit Haeseler, Stiftung der Sparkasse Vogtland, in der weihnachtlich geschmückten Erlöserkirche an die Organisitin Katrin Nürnberger und Pastor Norbert Lötzsch. Damit ist die Durchführung dieses Projektes gesichert. Die Firma Jehmlich Orgelbau in Dresden kann nun mit der Sanierung beauftragt werden. Voraussichtlich beginnen die Restaurierungsarbeiten bereits im Februar 2019.

Kurz vor Weihnachten erreichte die Evangelisch-methodistische Kirchgemeinde Plauen die freudige Nachricht.... Fotograf: Holger Nürnberger
Dr. Singh Sud (2.v.l.), Sparkasse Vogtland, und Brit Haeseler (links), Stiftung der Sparkasse Vogtland, übergaben an die Organisitin Katrin Nürnberger (2.v.r.) und Pastor Norbert Lötzsch (rechts) die Förderzusage. Fotograf: Holger Nürnberger
Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung und die Stiftung der Sparkasse Vogtland werden die Restaurierung der denkmalgeschützten Jehmlich-Orgel in der Erlöserkirche kräftig unterstützen. Fotograf: Holger Nürnberger

„Die Jehmlich-Orgel spielt im Gemeindeleben wie auch in der kulturellen Musiklandschaft Plauens eine große Rolle. Die zahlreichen Veranstaltungen und Konzerte locken jung und alt hier her. Es ist uns als Sparkasse Vogtland wichtig, das kulturelle Leben in der Region zu erhalten und zu fördern. Daher unterstützen wir gemeinsam mit der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und unserer Stiftung der Sparkasse Vogtland dieses Vorhaben und das Engagement der Plauener sehr gerne“, so Dr. Ravinder Singh Sud.

Die evangelisch-methodistische Erlöserkirche Plauen aus dem Jahr 1954 ist ein Denkmal der Nachkriegsmoderne. Originalteil ihrer bauzeitlichen Erstausstattung ist ihre Jehmlich-Orgel. Sie wurde zeitgleich mit der Kirche erbaut und bildet zusammen mit dieser ein besonders erhaltenswertes Ensemble. Interessant sind vor allem die Orgelpfeifen. Diese stammen aus dem Zinkblech bereits verwendeter Rotationswalzen. Das Instrument ist vollständig im Erbauungszustand erhalten, lediglich die auf dem Dachboden befindliche Balganlage wurde bereits vor Jahren verändert. Die Restaurierung soll dem unverfälschten Erhalt des klingenden Orgelwerks, einem bedeutenden Zeugnis der Orgelbewegung, aber auch dem Erhalt und der Ertüchtigung der technischen Anlage, besonders der elektrischen Traktur, dienen.

Bewahren, Stärken, Begeistern.“ Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung fördert in diesem Sinne seit 1996 Kunst, Kultur und Denkmalpflege. Die Stiftung ist ein Gemeinschaftswerk aller Mitgliedssparkassen des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) in Sachsen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt.
Über 2.100 Projekte wurden zusammen mit den heute 45 OSV-Sparkassen gefördert, begleitet und selbst realisiert. Dafür standen rund 90 Millionen Euro aus den Vermögenserträgen, dem überörtlichen Zweckertrag des PS-Lotterie-Sparens sowie den projektbezogenen Zusatzspenden der Sparkassen und ihrer Verbundunternehmen zur Verfügung.
Davon wurde allein im Freistaat Sachsen für 789 Projekte eine Gesamtsumme von mehr als 36 Millionen Euro bereitgestellt.
Die Sparkassenorganisation ist der größte nicht-staatliche Kulturförderer in Deutschland. 

Kontakt