27.5 Köpfe erzählen die Gewandhaus-Geschichte

Ostdeutsche Sparkassenstiftung und Sparkasse Leipzig fördern Jubiläumsausstellung

Leipzig, 22.01.2018. Mit viel Musik und "27,5" Köpfen empfing Professor Andreas Schulz, Gewandhausdirektor, zahlreiche Gäste zur Eröffnung der Jubiläumsausstellung im Gewandhaus Leipzig. Dr. Eva-Maria Stange, Staatsministerin im Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Dr. Skadi Jennicke, Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur der Stadt Leipzig, und Dr. Harald Langenfeld, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Leipzig, ließen sich von Sibylle Ehrismann und Dr. Verena Naegele, den Ausstellungskuratorinnen, hinter und vor die Kulissen führen.

Musikalisch wurde es gleich zur Ausstellungseröffnung: Solisten des Gewandhausorchesters spielen im Gewandhaus. © Gewandhausorchester, Fotograf: Gert Mothes
Dr. Harald Langenfeld, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Leipzig und Stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, begrüßt die Gäste. © Gewandhausorchester, Fotograf: Gert Mothes
Professor Andreas Schulz, Gewandhausdirektor, führte Dr. Eva-Maria Stange, Staatsministerin im Ministerium für Wissenschaft und Kunst, durch die Jubiläumsausstellung. © Gewandhausorchester, Fotograf: Gert Mothes
Die 275jährige Erfolgsgeschichte des Gewandhausorchesters ist vielen engagierten Persönlichkeiten zu verdanken. © Gewandhausorchester, Fotograf: Gert Mothes
Die Jubiläumsausstellung porträtiert 27.5 Menschen hinter und vor den Kulissen. © Gewandhausorchester, Fotograf: Gert Mothes

Das Gewandhausorchester Leipzig ist eines der ältesten bürgerlichen Orchester der Welt, das sich seit seiner Gründung 1743 zu einem der renommiertesten Klangkörper entwickeln konnte. Die Gewandhaussaison 2017/18 ist geprägt vom 275-jährigen Bestehen des Orchesters, in der eine Reihe besonderer Konzerte, aber auch wissenschaftlich-kulturelle Projekte stattfinden. Unter dem Titel "27.5 Köpfe erzählen die Gewandhaus-Geschichte" wird die Orchestergeschichte aufbereitet. Die Ausstellung beschreibt 275 Jahre Orchesterentwicklung aus der Sicht von ausgewählten Persönlichkeiten (Menschen, die zum Erfolg des Orchesters beigetragen haben – Musikern, Kapellmeister und Komponisten, auch Politiker, Kritiker, Manager, Verleger, Spender und Stifter).

Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung und die Sparkasse Leipzig begleiten das Gewandhausorchester zu diesem Jubiläum und fördern dabei insbesondere die spannende Ausstellung im Gewandhaus, die jeder Besucher offen steht.

„Bewahren, Stärken, Begeistern.“ Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung fördert in diesem Sinne seit 1996 Kunst, Kultur und Denkmapflege. Die Stiftung ist ein Gemeinschaftswerk aller Mitgliedssparkassen des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) in Sachsen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt.

Über 1.900 Projekte wurden zusammen mit den heute 45 OSV-Sparkassen gefördert, begleitet und selbst realisiert. Dafür standen mehr als 85 Millionen Euro aus den Vermögenserträgen, dem überörtlichen Zweckertrag des PS-Lotterie-Sparens sowie den projektbezogenen Zusatzspenden der Sparkassen und ihrer Verbundunternehmen zur Verfügung.

Davon wurde allein im Freistaat Sachsen für 753 Projekte eine Gesamtsumme von rund 35 Millionen Euro bereitgestellt.

Die Sparkassenorganisation ist der größte nicht-staatliche Kulturförderer in Deutschland. 

Kontakt