Bautzener Dom: Aus 1 mach 3 am Ziel

Ostdeutsche Sparkassenstiftung und der Kreissparkasse Bautzen beenden erfolgreich Spendenaktion

Bautzen, 17.11.2016. Der Bautzener Dom wird von Katholiken und Protestanten gemeinsam seit der Reformation genutzt und nimmt als Simultankirche eine besondere Stellung in Sachsen, aber auch weit darüber hinaus ein. Im Juni 2015 haben die beiden Domgemeinden zusammen mit der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und  der Kreissparkasse Bautzen zu einer „Aus 1 mach 3 – Aktion“ aufgerufen, die der Restaurierung der beiden großen Domorgeln gedient hat.

Insgesamt 52.999,58 Euro sind in der Spendenaktion seit Juni 2015 zusammengekommen. Sie werden jetzt durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung und die Kreissparkasse Bautzen auf den Gesamtbetrag von 158.998,74 Euro verdreifacht. Stiftung und Sparkasse hatten bereits 2014 eine beachtliche Fördersumme für die Restaurierung der Kunstschätze im Dom bewilligt.

Die Zuwendung von Stiftung und Sparkasse im Rahmen der „Aus 1 mach 3-Aktion“ hat heute Gerald Iltgen, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Bautzen, an den katholischen Dompfarrer Veit Scapan und den evangelischen Pfarramtsleiter, Pfarrer Christian Tiede, übergeben. Damit wird eine entscheidende Etappe nun auch im großen Bautzener Orgelrestaurierungs-Projekt  möglich.

Dompfarrer Veit Scapan: „Aus der großen Spendenfreudigkeit spricht die einzigartige Ausstrahlungskraft des Bautzner Doms auf Kirchenmitglieder, Bürger und Freunde der Stadt.“ Aus evangelischer Sicht betonte Pfarrer Christian Tiede: „Unsere Erwartungen an die Aus 1 mach 3 – Aktion von Stiftung und Sparkasse wurden weit übertroffen. Mehr als zweihundert kleine und große Spenden haben uns erreicht, darüber hinaus unzählige weitere Spenden in den Sammelboxen“.

Beide Pfarrer brachten für den Dom ihre übergroße Dankbarkeit gegenüber allen Spendern zum Ausdruck.

Auch wenn die Aus 1 mach 3 – Aktion ihr Ziel erreicht hat und damit weitere Zuwendungen nicht mehr verdreifacht werden können, ist das große Orgelrestaurierungs-Projekt am Dom noch nicht beendet. Um beide Orgeln fertigstellen zu können – das unterstrichen die Pfarrer – sind die Gemeinden weiterhin auf wohlwollende Spender angewiesen.

Der Abschluss beider Orgelrestaurierungs-Projekte wird für den kommenden Herbst erwartet und 2017 mit einem großen Konzert feierlich begangen werden.

Kontakt