World Monuments Fund

Unser internationales Netzwerk

Transatlantische Partnerschaft zum Schutz herausragender Denkmäler

2002 vereinbarte die Ostdeutsche Sparkassenstiftung eine projektbezogene Partnerschaft mit dem World Monuments Fund (WMF).

Beide Organisationen sahen und sehen eine besondere Herausforderung darin, in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt zur Restaurierung und zum Erhalt von ausgewählten Baudenkmälern deutlich herausragender kulturhistorischer Bedeutung beizutragen.

Was macht der WMF?

Der WMF ist eine gemeinnützige, nichtstaatliche Organisation mit Hauptsitz in New York, die sich weltweit dem Erhalt bedeutender Denkmäler der Menschheit widmet. Seit seiner Gründung im Jahr 1965 arbeitet der WMF international mit verschiedenen öffentlichen und privaten Partnern zusammen. Die Koordination europäischer Projekte erfolgte durch das Büro des WMF in Paris. Für die Kooperation in Ostdeutschland spielte v.a. das „Robert W. Wilson Challenge to Conserve Our Heritage Program“ eine bedeutende Rolle.

Bisher konnte das Engagement des WMF zum Erhalt von mehr als 500 bedeutenden und unersetzbaren Bauwerken in 90 Ländern beitragen, darunter unter anderem die Angkor Wat Tempelanlage in Kambodscha, die Haghia Sophia in Istanbul, die San Pietro di Castello Kirche in Venedig und das Reiterstandbild des Bartolomeo Colleoni in Venedig. Auf eine Initiative hin zur Stabilisierung des „Schiefen Turms von Pisa“ wurde der WMF ursprünglich gegründet.

Neben dem Schutz einzelner Kulturdenkmäler durch die verschiedenen Förderprogramme stellt der WMF unter dem Titel „World Monuments Watch“ alle zwei Jahre eine Liste der 100 weltweit am meisten gefährdeten Denkmäler zusammen. Seit dem Start des Projekts 1996 konnte der WMF für mehr als 75% der beschriebenen Stätten die Aufmerksamkeit potentieller Förderer erreichen und so dringend benötigte technische und finanzielle Hilfe organisieren.

Gemeinsame Projekte

  • Neues Palais Potsdam

    Topic

    Im Rahmen der partnerschaftlichen Förderung gemeinsam mit der Mittelbrandenburgischen Sparkasse erfolgte auch die Wiederherstellung einer Folge von vier prachtvollen Kabinetten und Zimmern mit exquisiter Rokoko-Ausstattung im Neuen Palais Potsdam.

  • Fasanenschlösschen Moritzburg

    Topic

    Stiftung und Sparkasse Meißen förderten von 2010 bis 2013 die Wiederherstellung aller Wandbespannungen im Fasanenschlösschen.

  • Schloss Hartenfels

    Topic

    Am Anfang der Zusammenarbeit zwischen WMF und Ostdeutscher Sparkassenstiftung standen die Restaurierung des Renaissance-Portals am Wendelstein und der Wiederaufbau des davor befindlichen Neptunbrunnens von Schloss Hartenfels im sächsischen Torgau, unterstützt durch die Sparkasse Leipzig.

  • Bischofsresidenz Ziesar

    Topic

    Ein weiteres bemerkenswertes Projekt zusammen mit der Mittelbrandenburgischen Sparkasse ist die Konservierung der spätmittelalterlichen Wandmalereien in der Burgkapelle der Bischofsresidenz Ziesar.

Kontakt